Waldumbau - den Wald zukunftssicher und "klimastabil" gestalten


Der Klimawandel betrifft unsere Wälder in vielfältiger Weise - ein vorrangiger Aspekt liegt augenscheinlich in der Wasserversorgung. In den vergangenen Jahren hat sich durch die trockenen Sommer schon eindrücklich und schmerzhaft gezeigt, was in der Zukunft womöglich noch ausgeprägter auf uns zukommen kann.
  

Vor diesem Hintergrund gehen wir pragmatisch und lösungsorientiert die Herausforderung an - die schon bewährten Lösungsansätze sind uns hinlänglich bekannt.


Wir betrachten diese Herausforderung von zwei Seiten: Einerseits können wir bestehende Wälder so umbauen, dass diese besser mit Wassermangelsituationen umgehen können. Andererseits können wir sehr dezidiert feststellen, welche Baumarten oder Provenienzen hier, auf diesem Standort und unter den spezifischen Bedingungen, besser mit Wasserstress umgehen können - für den Wald der Zukunft.
 
Da der Wald auch von den sich ändernden Umweltbedingungen (verlängerte Vegetationsperiode, höhere Stickstoffeinträge, Verschieben der Waldgrenze etc.) profitieren kann, kann der Wald der Zukunft auch durchaus höhere Erträge (im Sinne der Biomasseleistung) erwirtschaften. Über das Growth-Dominance-Modell lässt sich die Biomasseleistung Bestandes-spezifisch optimieren - unabhängig von den inzwischen veralteten Ertragstafel-basierten Modellen.
 
Die Grundlagen dieser modernen Ansätze sind wissenschaftlich abgesichert und bewährt. Gerne informieren wir Sie über Details und Anwendungsmöglichkeiten.

Waldbesitz - das Portfolio verbessern


Waldbesitz ist mehr als eine romantische Vorstellung. Waldbesitz heißt auch Verantwortung für ein Unternehmen, das ökologische, soziale und ökonomische Leistungen erbringt.
Letztendlich aber ist Waldbesitz auch eine schwerwiegende Entscheidung, das eigene Portfolio auszuweiten und in die Natur zu investieren. Zumeist über Generationen hinweg.
 
Selbst wenn wir davon ausgehen, dass die Verknappung fruchtbaren Landes und der natürlichen Ressourcen, wie in den letzten Jahren schon kontinuierlich, die Preise für Waldbesitz noch weiter in die Höhe treiben wird - nicht jeder Wald wird per se "wertvoller".
Entsprechend gut abgesichert muss eine derartige Entscheidung sein, damit der Wald "zukunftsfähig" ist um auch langfristig den Investitionszielen entsprechen zu können. 
 
In Zusammenarbeit mit einem der in Deutschland und Europa führenden Unternehmen für den Kauf und Verkauf von Waldimmobilien bieten wir gerne unsere Expertise zur Bewertung von Wäldern an. Ebenso unterstützen wir gerne die Akquise von Waldimmobilien unter individueller Berücksichtigung der Investitionsziele an. Hierbei bewerten wir unbedingt auch die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen - und insbesondere auch den Einfluss des Klimawandels.
 
Einschränkend - und um eine langfristige Investitionssicherheit unterstützen zu können - fokussieren wir bei der Akquise von Waldimmobilien auf Europa (deutschsprachiger Raum, Skandinavien und Baltikum).  Das Abenteuer einer Investition in z.B. Rumänien oder Südamerika überlassen wir gerne anderen ... oder bieten hierzu eine kritische Prüfung an.

Forschung - immer aktuell auf dem Stand der Dinge


Eine wichtige Grundlage unserer Leistungen ist, dass wir uns immer wieder selber hinterfragen und auf den aktuellen Stand der Forschung bringen. Das sind wir unseren Auftraggebern schuldig.
Hierzu stehen wir im engen Austausch mit der forstlichen Fakultät der Universität Göttingen, der Forstlichen Forstversuchsanstalt und auch der forstlichen Praxis.
 
Sehr gerne bieten wir auch wissenschaftliche Studien und Untersuchungen an - ebenso wie Marktanalysen oder Bewertungen für Ihre eigenen Ziele.